Software hat Zugriff auf Kamera und Mikrofon

In Sachen Datenschutz müsse man bedenken, dass die meisten Anbieter von Videochat-Software aus den Vereinigten Staaten kommen. Skype gehört zu Microsoft, der Messengerdienst WhatsApp ist bei Facebook untergebracht. Es sei kein Geheimnis, dass es US-Firmen mit europäischen Datenschutzbestimmungen nicht immer sehr genau nehmen. In diesem Zusammenhang gelte es zu bedenken, dass eine Software, die Videokonferenzen ermöglicht, auf viele sensible Bereiche der Hardware zugreifen muss. Etwa auf die Kamera, das Mikrofon und auf die beteiligten Bildschirme.

 

Download Attachments