In einer Zeit, in der viele Unternehmen massiv und kurzfristig auf Heimarbeit setzen, warnt Radware davor, ohne entsprechende Vorbereitung Remote-Zugänge zu kritischen Anwendungen einrichten. 

Auch die Gewährleistung der Business Continuity wird bei massivem Einsatz von Home Offices problematisch. Gefahr droht hier insbesondere von DDoS-Attacken. DDoS-Angriffe können sich viele verschiedene Quellen zunutze machen, um bösartigen Datenverkehr zu erzeugen und an das Zielopfer zu senden. Bei volumetrischen Angriffen wird versucht, die gesamte verfügbare Bandbreite zu verbrauchen. Clean-Pipe-Lösungen können zwar die Bandbreite für solche Angriffe beschränken, unterscheiden aber normalerweise nicht zwischen gutem und bösartigem Datenverkehr und lassen die meisten Remote-Benutzer zeitweise oder auf unbestimmte Zeit offline.